abbrühen


abbrühen
ạb|brü|hen vgl. abgebrüht

Die deutsche Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abbrühen — Abbrühen, verb. reg. act. 1) Mit heißem Wasser wegbringen. Die Federn, die Haare abbrühen; und dann auch metonymisch, ein Huhn ein Schwein abbrühen, demselben die Federn, die Haare abbrühen. 2) Gehörig brühen. Das Kraut wohl abbrühen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abbrühen — abbrühen:blanchieren(Kochk) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abbrühen — ↑blanchieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • abbrühen — ạb·brü·hen (hat) [Vt] etwas abbrühen etwas (vor dem weiteren Verarbeiten) mit kochendem Wasser übergießen: Mandeln muss man abbrühen, dann lassen sie sich schälen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Abbrühen — Blanchieren von Bohnen Blanchieren (von französisch blanchir, „weiß machen“), auch Brühen, Überbrühen, Abwällen, ist die Bezeichnung für das kurzzeitige Eintauchen von Lebensmitteln in kochendes Wasser. Die Oberfläche von Fleisch nimmt beim… …   Deutsch Wikipedia

  • abbrühen — ạb||brü|hen 〈V. tr.; hat〉 mit kochendem Wasser oder anderer Flüssigkeit übergießen; →a. abgebrüht * * * ạb|brü|hen <sw. V.; hat: durch Brühen mit kochendem Wasser zur Weiterverarbeitung vorbereiten: Tomaten, ein geschlachtetes Schwein a. * * …   Universal-Lexikon

  • abbrühen — avbröhe …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Abbrühen (Kochkunst) — Abbrühen (Kochkunst), siehe Brühen …   Damen Conversations Lexikon

  • blanchieren — abbrühen, überbrühen. * * * blanchieren:⇨abbrühen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abgebrüht — gefühlskalt; gefühlsarm; gefühllos; hartgesotten; kaltschnäuzig (umgangssprachlich); gemütsarm; verroht; eiskalt; dickhäutig; unempfindlich; …   Universal-Lexikon